Studienzentrum Vogelsberg: Erste Mieter bereits eingezogen

  • 0
  • November 30, 2017

neuraum_p046_20Der ehemalige Gerichtssaal fungiert künftig als Hörsaal für Studenten. (Foto: neuraum)

LAUTERBACH – 18.11.2017

Wirtschaftsförderung und Behindertenhilfe künftig im 1. OG

Erste Mieter sind in den Wohnungen im neu geschaffenen Dachgeschoss in der Königsberger Straße 8 bereits eingezogen. Auch der erste Mitarbeiter der Steinbeis-Universität, Michael Konopka, hat sein Büro im Erdgeschoss bezogen.
Die Seminar- und Büroräume des “Studienzentrums Vogelsberg” sind im Erdgeschoss untergebracht. Der ehemalige Gerichtssaal im ersten Stock des Hauses fungiert künftig als Hörsaal der Studenten. Ebenfalls im ersten Stock sind weitere Büroräume entstanden, in die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung des Vogelsbergkreises und der Behindertenhilfe Vogelsbergkreis (bhvb) ab sofort ihren Sitz haben.

Insgesamt vier Wohnungen gibt es im zweiten Stock und im neu geschaffenen Dachgeschoss, die nicht nur wegen ihrer modernen Ausstattung besonders sind, sondern auch wegen des malerischen Blicks auf die Stadt. Das alte Satteldach des Hauses ist einem gläsernen Flachdachaufbau gewichen. Sämtliche Wohnungen sind mit einer Loggia samt aufklappbarer Glasfront versehen.

Die Fachleute aus dem Sachgebiet Wirtschaftsförderung und Tourismus in der Kreisverwaltung sind ab sofort im ersten Obergeschoss erreichbar. Sie gehören zum Sachgebiet Wirtschaftsförderung und Tourismus, das in der Kreisverwaltung organisatorisch beim Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum angesiedelt ist.

Die vier Fachleute der Kreisverwaltung sehen sich als Schnittstelle zu den regionalen Akteuren im Bereich Tourismus und Wirtschaftsförderung und zeichnen neben verschiedenen Querschnittsthemen auch für das Standortmarketing verantwortlich.

Auch die Behindertenhilfe Vogelsberg zieht in die Büroräume im ersten Obergschoss ein. Ab sofort stehen Berater aus dem Bereich “Ambulant betreutes Wohnen” zur Verfügung. “Die Frühkindliche Förderung soll ab dem 1. Januar 2018 ebenfalls vor Ort sein”, informiert Katja Diehl, Vorstandsvorsitzende der bhvb.

© Lauterbacher Anzeiger 2017 | Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Lauterbacher Anzeiger